Tag der internationalen Anerkennung der Unabhängigkeit der Republik Abchasien (26/08)

Am 26. August feiert Abchasien einen wichtigen Feiertag – den Tag der internationalen Anerkennung der Unabhängigkeit der Republik.

Der 26. August 2008 ging in die moderne Weltgeschichte ein als der Tag, an dem die Republik Abchasien ihre lang ersehnte Unabhängigkeit erlangte, der Tag, an dem die historische Gerechtigkeit endlich triumphierte.

Abchasien proklamierte Anfang der 1990er Jahre nach dem Krieg mit Georgien (1992-1993) seine Unabhängigkeit. Diese Tatsache löste jedoch keine breite internationale Resonanz aus, und bis zur zweiten Hälfte der 2000er Jahre wurde Abchasien nicht als unabhängiger Staat anerkannt. Die Situation änderte sich dramatisch im August 2008, als georgische Truppen Südossetien angriffen und einen Teil seiner Hauptstadt Zchinwali zerstörten. Nach diesem Konflikt wandten sich Südossetien und Abchasien an Russland mit der Bitte, ihre Unabhängigkeit von Georgien anzuerkennen.