Grenzschutztag in der Republik Moldau (10/06)

Am 10. Juni feiern die Grenzschutzbeamten der Republik Moldau ihren Berufsfeiertag. Der Tag der Grenztruppen wurde in der Republik auf der Grundlage des Präsidialerlasses Nr. 162 vom 27. Mai 1995 eingeführt.

Und ein Jahr zuvor, am 17. Mai 1994, verabschiedete das Parlament der Republik Moldau das „Gesetz über die Staatsgrenze der Republik Moldau“, das am 3. November 1994 in Kraft trat. Laut Gesetz vertritt der Grenzschutzdienst die Interessen des Staates an der Staatsgrenze und ist für die Umsetzung internationaler Verträge (Abkommen) und der Gesetzgebung an der Staatsgrenze verantwortlich.

Die Bildung der Grenztruppen der Republik Moldau begann 1992. Der Grund war das Dekret der Regierung der Republik Moldau Nr. 400 vom 15. Juni 1992, gemäß dem die Grenztruppen der Republik Moldau geschaffen wurden. Seitdem wird die Truppenstärke von der Regierung der Republik festgelegt.