Gedenktag von Rev. Gerasim (17/03)

Der heilige Gerasim von Jordanien wurde in der Stadt Lykien (Kappadokien, Kleinasien) geboren. Schon in seiner Jugend entschied er sich, das weltliche Leben zu verlassen und sich dem Dienst Gottes zu widmen. In der jordanischen Wüste baute der Mönch Gerasim ein Kloster und schrieb die Regel, die sich durch große Strenge auszeichnete.

Der Rektor selbst zeigte den Brüdern ein wunderbares Beispiel vollkommener Askese und Enthaltsamkeit. So verließ der Mönch Gerasim den Familienbesitz und die weltlichen Angelegenheiten und wurde Mönch.

Der Heilige arbeitete in der Wüste Ägyptens und kam später, um das Jahr 450, an die Ufer des Jordan in Palästina, wo er ein Kloster gründete und dessen Abt wurde. Wie Cyrill von Jerusalem im Leben von Euthymius dem Großen schreibt, war Gerasimus einst ein Anhänger der Ketzerei von Eutyches und Dioscorus, bereute jedoch bald seine Fehler.