Dreikönigstag in Griechenland (06/01)

An dem Tag, an dem östliche Christen Heiligabend feiern, feiern die Einwohner Griechenlands Theophanie (griechisch Θεοφάνια), die hier Fota (griechisch Φώτα) – wörtlich „Feuer“ – oder Theofania (Theofania) – Dreikönigstag genannt wird. Es vervollständigt die Feier der 12 Weihnachtstage.

Die griechisch-orthodoxe Kirche, die nach dem gregorianischen Kalender lebt, feiert diesen Feiertag zusammen mit westlichen Christen – fast zwei Wochen früher als die russisch-orthodoxe Kirche. Wie andere große kirchliche Feiertage ist dieser Tag in Griechenland ein freier Tag.

Traditionell beginnt die Feier der Theophanie mit einem Abendgottesdienst in der Kirche am Vorabend, d.h. 5. Januar. Nach seiner Fertigstellung geht der Priester mit einem Kreuz von Haus zu Haus und besprengt die Wohnung mit Weihwasser. Am Feiertag selbst finden die Hauptfeierlichkeiten im wichtigsten griechischen Hafen von Piräus bei Athen statt. Auf der Mole, umgeben von festlich geschmückten Kriegsschiffen, wird ein Gottesdienst abgehalten.