Fest Gottes Ebisu, Schutzpatron der Fischer und Kaufleute (09/01)

Am 9. Januar beginnt in einigen japanischen Großstädten eine dreitägige Festprozession zu Ehren des Gottes Ebisu, einem der sieben Glücksgötter. Ebisu gilt als Gott des Reichtums, Schutzpatron der Fischer und Kaufleute.

Die Überlieferung besagt, dass die Sonnengöttin Ebisu auf die Erde schickte und ihn in einen Fischer verwandelte, damit er selbst sein tägliches Brot bekäme. Daher gilt Ebisu seit langem als Patron dieser Berufe und wird zu ihrem Glückssymbol. Gott Ebisu ist mit einer Angelrute in der rechten Hand dargestellt, und unter dem Arm der linken hält er eine große Goldbrasse. Das Gesicht des Gottes Ebisu strahlt immer unglaubliche Freude und Glück aus.

An diesem Tag versammeln sich Kaufleute, Ladenbesitzer und alle, die nach Glück und Reichtum suchen, in einer Prozession und ziehen entlang der Hauptstraße der Stadt zum Tempel, um sich vor ihrem Schutzpatron zu verneigen.