Welttag gegen Tollwut (28/09)

Der Welttollwuttag, oder World Rabies Day, wurde auf Initiative der Global Alliance for Rabies Control ins Leben gerufen und wird seit 2007 mit Unterstützung vieler Gesundheitsorganisationen jährlich am 28. September begangen.

Dieser Tag soll auf die Problematik der Ausbreitung dieser Krankheit sowie deren Folgen aufmerksam machen. Und das Datum wurde aufgrund der Tatsache gewählt, dass an diesem Tag im Jahr 1895 Louis Pasteur, der berühmte Mikrobiologe, einer der Schöpfer des Tollwutimpfstoffs, starb.

Unter den Infektionskrankheiten nimmt Tollwut (ein anderer Name ist Hydrophobie) aufgrund der absoluten Sterblichkeit einen besonderen Platz ein (wenn einer infizierten Person in den ersten Stunden nicht die notwendige Hilfe geleistet wird, wird sie unweigerlich sterben). Laut der Rabies Alliance sterben jedes Jahr weltweit 59.000 Menschen an Tollwut – oder im Durchschnitt alle 10 Minuten eine Person.