Festival der Taschenlampen in Florenz (07/09)

Das historische Laternenfest (Festa della Rificolona) findet jedes Jahr vom 7. bis 8. September in Florenz statt und fällt zeitlich mit dem Fest der Geburt der Muttergottes der Jungfrau Maria zusammen.

Der Feiertag stammt aus dem 17. Jahrhundert. Damals war es Brauch, dass die Bewohner der umliegenden Städte und Dörfer zum Geburtstag der in Italien seit jeher sehr verehrten Jungfrau Maria nach Florenz kamen. Die Menschen feierten dieses Datum gerne auf dem Florentiner Platz der Verkündigung, der Unserer Lieben Frau gewidmet war. Gleichzeitig versuchten die Bauern, das Geschäftliche mit dem Angenehmen zu verbinden – nicht nur, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen, sondern auch, um ihre Waren gewinnbringend zu verkaufen. Daher wurde der Vorabend der Geburt der Jungfrau Maria allmählich zu einem der wichtigsten Stadtfeste.

Florenz war in diesen Tagen von Scharen von Bäuerinnen überschwemmt, die anlässlich des Festes in die besten Kleider gekleidet waren. Die Stadtbewohner, die glaubten, dass sich die Dorfbewohner übermäßig prächtig kleideten, nannten sie "Laternen" - Rificolona.