Welttag des Verbots von Atomwaffen (06/08)

Der Hiroshima-Tag, auch bekannt als Welttag für das Verbot von Atomwaffen, wird jährlich am 6. August begangen.

Ein denkwürdiges, schwieriges Datum führt uns zu den historischen Ereignissen des August 1945 im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg.

Die Schaffung der Atombombe in den Vereinigten Staaten und der erste Test dieser Art von Massenvernichtungswaffe auf dem Testgelände in New Mexico im Juli 1945 markierten den Beginn eines neuen Abschnitts im Leben der Menschheit. Von nun an konnte sich niemand mehr gegen die alles zerstörende Kraft der neuen Waffe und die entsetzlichen Folgen ihres Einsatzes versichern.