Turkmenischer Melonentag (14/08)

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im August feiern ganz Turkmenistan und insbesondere Melonenzüchter und Markthändler einen Nationalfeiertag – den Tag der turkmenischen Melone (Turkm. Gawun baýramy). Es wurde 1994 vom ersten Präsidenten des Landes, Saparmurat Niyazov, gegründet.

Seit mehreren Jahrtausenden werden auf dem Territorium Turkmenistans Kürbisse angebaut, darunter süße, saftige und duftende Melonen. Dies wird durch archäologische Funde bestätigt: Bei den Ausgrabungen der antiken Siedlung Gyaur-Kala wurden mehrere Melonenkerne gefunden.

Turkmenische Melonen sind bis heute eine beliebte Delikatesse der Bewohner vieler Länder, insbesondere der ehemaligen Sowjetrepubliken. Und in Turkmenistan selbst gelten sie als Teil des großen Erbes, des nationalen Reichtums, als Symbol für das Talent und die harte Arbeit lokaler Bauern, die die Traditionen ihrer Vorfahren würdig fortsetzen.