Kalmyk Teetag (21/05)

Am dritten Samstag im Mai feiern die Einwohner von Kalmückien ein staatliches Gedenkdatum - Kalmyk Tea Day (Kalm. Khalmg Tsiaagin nyar). Dieser jährliche Feiertag wurde 2011 vom Volk Khural (Parlament) von Kalmückien ins Leben gerufen, um die nationale Kultur zu bewahren und wiederzubeleben. Die Erstaustrahlung erfolgte erstmals am 19.05.2012.

Interessanterweise sieht Kalmyk-Tee eher wie ein erster Gang als wie ein Getränk aus. Tee richtig aufzubrühen und zu servieren ist eine Kunst. In der Regel wird gut gebrühter Kalmyk-Tee großzügig gesalzen, Milch und in Butter zerdrückte Muskatnuss werden hinzugefügt und alles gründlich mit einer Kelle gerührt.

Auch die traditionelle kalmückische Teezeremonie hat ihre eigenen Regeln. Sie können einem Gast beispielsweise keinen abgestandenen Tee servieren - dies ist ein Zeichen von Respektlosigkeit, daher wird das Getränk direkt in Anwesenheit des Gastes gebraut. In diesem Fall erfolgen alle Bewegungen von links nach rechts – im Lauf der Sonne. Die erste Portion Tee wird den Burkhans (Buddhas) dargebracht: Sie gießen ihn in eine Opferschale und stellen ihn auf den Altar, und nach Ende des Teetrinkens geben sie ihn den Kindern.