Internationaler Alzheimer-Tag (21/09)

Jedes Jahr am 21. September feiert die Welt den Welt-Alzheimer-Tag oder Welt-Alzheimer-Tag. Es wurde 1994 auf Initiative von Organisationen gegründet, die sich mit der Erforschung dieser Krankheit befassen und nach Möglichkeiten suchen, ihren Fortschritt zu verlangsamen.

Die Alzheimer-Krankheit (senile Demenz vom Alzheimer-Typ) ist eine neurodegenerative Erkrankung, die erstmals 1906 von dem deutschen Psychiater Alois Alzheimer beschrieben wurde. In der Regel tritt es bei Menschen über 65 Jahren auf, es gibt aber auch die frühe Alzheimer-Krankheit (eine seltene Form).

Weltweit leiden heute etwa 50 Millionen Menschen an Altersdemenz. Experten zufolge wird diese Zahl stetig wachsen und bis 2050 152 Millionen Menschen erreichen. Laut Alzheimer's Disease International (ADI), der weltweit führenden Freiwilligenorganisation für die Pflege und Unterstützung von Menschen mit Alzheimer-Krankheit, wird weltweit alle drei Sekunden ein neuer Fall von Demenz diagnostiziert.