Weltasthmatag (03/05)

Der Weltasthmatag ist eine jährliche Veranstaltung, die am ersten Dienstag im Mai unter der Schirmherrschaft der Global Initiative for Asthma (GINA) stattfindet und von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterstützt wird. Zum ersten Mal wurde dieser Tag 1998 in 35 Ländern abgehalten und fiel zeitlich mit dem Weltforum für Bronchialasthma zusammen. Jedes Jahr steigt die Zahl der teilnehmenden Länder.

Hauptziel der Veranstaltung ist es, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf das Problem der Zunahme von Asthma zu lenken, die Qualität der Versorgung von Asthmatikern zu verbessern und das Bewusstsein der Menschen für diese Krankheit zu verbessern.

Asthma bedeutet auf Griechisch „schweres Atmen“. Hippokrates gilt als Autor dieses Begriffs, und in seinen Schriften im Abschnitt „Über innere Leiden“ gibt es Hinweise darauf, dass Asthma spastischer Natur ist, die Ursachen des Erstickens Feuchtigkeit und Kälte sind. Seit vielen Jahrhunderten versuchen Wissenschaftler, diese Krankheit und ihre Ursachen zu untersuchen. Im 20. Jahrhundert wurde festgestellt, dass die Ursache von Asthma eine allergische Reaktion ist, eine lokale Entzündung der Bronchien als Reaktion auf einen äußeren Reiz (chemisch, biologisch, physikalisch).