Tag der nachhaltigen Gastronomie (18/06)

Am 21. Dezember 2016 hat die UN-Generalversammlung mit ihrer Resolution Nr. 71/246 den 18. Juni zum Tag der nachhaltigen Gastronomie erklärt. 2017 fand er erstmals statt.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung war die Tatsache, dass die Gastronomie ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Selbstdarstellung einer jeden Nation ist, verbunden mit der natürlichen und kulturellen Vielfalt der Welt. Und auch, dass alle Kulturen und Zivilisationen zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen und eine entscheidende Rolle dabei spielen können, da sie durch die Kultur des Essens und der Gastronomie zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Der Zweck des Tages besteht darin, die Aufmerksamkeit der Weltgemeinschaft auf die Rolle zu lenken, die nachhaltige Gastronomie bei der Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung spielen kann, unter anderem durch die Beschleunigung der landwirtschaftlichen Entwicklung, die Verbesserung der Ernährungssicherheit, die Verbesserung der menschlichen Ernährung, die Gewährleistung einer nachhaltigen Lebensmittelproduktion und die Erhaltung der biologischen Vielfalt .