Internationaler Entladungstag (05/01)

Jedes Jahr am 31. Dezember fangen die Leute an, sich komisch zu benehmen. Von morgens bis fast abends kochen sie, essen fast nichts, und gegen Mitternacht setzen sie sich an den Tisch und fangen an zu essen. Viel.

Salatschüsseln werden gegessen, mehrere heiße Optionen, viel Champagner und stärkere Getränke werden getrunken, einige, besonders hartnäckige, kommen fast morgens zu Desserts, der Rest beginnt den Kuchen erst am Abend des 1. Januar.

Seit vielen Jahren wird das neue Jahr in Russland und im postsowjetischen Raum zunächst mit einem reichhaltigen Fest und erst dann mit lustigen Festlichkeiten gefeiert. Und wenn Frost und schlechtes Wetter den Spaziergang stören können, dann steht dem Neujahrsfest nichts im Wege. Auch in den Jahren der Finanzkrise und in Zeiten des totalen Mangels platzten die Tische vor Essen.