Internationaler Feuertag (04/05)

Am 4. Mai wird ihr beruflicher Feiertag - der Tag der Feuerwehrleute - auf internationaler Ebene von Menschen eines mutigen Berufes gefeiert, die das Leben von Menschen, Tieren, Eigentum und Ökosystemobjekten vor Feuer schützen und retten. Oft kostet der Kampf gegen das Feuer diesen tapferen Profis das Leben.

Der Internationale Feuerwehrtag wurde genau nach ähnlichen tragischen Ereignissen im Zusammenhang mit dem Löschen eines Waldbrandes im Dezember 1998 in Australien ins Leben gerufen. Dann starben im Dienst fünf Feuerwehrleute. Dieses Ereignis war nicht der erste Todesfall von Feuerwehrleuten, aber es war es, das engagierte Menschen dazu veranlasste, einen Internationalen Tag zu veranstalten, an dem sie Feuerwehrhelden ehren und das Andenken an diejenigen ehren können, die im Dienst gestorben sind.

Diese Initiative wurde in vielen Ländern der Welt aufgegriffen, was durch ihre Verbreitung über das Internet erleichtert wurde. Als Festtag wurde der Tag zu Ehren des heiligen Florian gewählt, der als himmlischer Schutzpatron der Feuerwehrleute gilt, denn in vielen Ländern feiern die Feuerwehrleute am 4. Mai ihren Berufsfeiertag.