Tage des Schutzes vor Umweltgefahren in Russland (15/04)

Seit mehr als 20 Jahren veranstaltet Russland jedes Jahr die Tage zum Schutz vor Umweltgefahren. Diese Aktion wurde 1996 ins Leben gerufen, danach finden jährlich vom 15. April bis 5. Juni in verschiedenen russischen Regionen Umweltveranstaltungen statt. Sie stehen unter dem Motto: „Ökologie – Sicherheit – Leben“.

Das Problem der Umweltzerstörung in der Welt wurde in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aktiv aufgeworfen und untersucht, obwohl die Voraussetzungen für die Entwicklung dieser Richtung lange vorher auftauchten. Ende des 20. Jahrhunderts gab es bereits genügend wissenschaftliche Erfahrungen, die das Vorhandensein ernsthafter Umweltgefahren in der Welt bestätigten, die hauptsächlich durch menschliche Aktivitäten sowie durch Faktoren außerhalb der menschlichen Kontrolle verursacht wurden.

Die Berücksichtigung wachsender und potenzieller globaler und regionaler Umweltprobleme sowie die Entwicklung von Methoden zu ihrer Überwindung begannen auf internationaler Ebene während Konferenzen über Umweltgefahren durchgeführt zu werden. Umweltfragen sind in der Liste der ständigen Überwachung durch die UN enthalten. Russland blieb diesen Ereignissen nicht fern.