Weltfaul Tag (20/08)

1984 wurde in Kolumbien ein ungewöhnlicher Feiertag geboren, der trotz des Fehlens eines offiziellen Status in den Herzen von Millionen von Menschen aus verschiedenen Ländern Unterstützung fand und weltweit wurde. Er heißt Welttag der Faulheit.

Faulheit ist auf den ersten Blick eines der unangenehmsten menschlichen Laster. Doch im Fall des Urlaubs titulierten die Veranstalter es natürlich als Witz. Wir sprechen von einem ganz natürlichen menschlichen Bedürfnis nach Ruhe.

Faulheit als psychischer Zustand, der sich in mangelnder Lust an der Arbeit, der Bewältigung von Schwierigkeiten, der Bereitschaft zur Willenskraft und vorzugsweise der Freizeitgestaltung äußert, wird oft vernachlässigt. Damals wurde es von der Gesellschaft als Laster angesehen, da viele alltägliche Sorgen, die die Teilnahme einer zur Faulheit neigenden Person erfordern, auf die Schultern anderer fallen.