Tschechischer Unabhängigkeitstag (28/10)

Am 28. Oktober feiert die Tschechische Republik ihren wichtigsten Nationalfeiertag – den Tag der Gründung der Unabhängigen Tschechoslowakischen Republik (Den vzniku samostatného československého státu). Früher hieß dieser Tag Tag der Republik.

Nach dem Ersten Weltkrieg erklärte das Tschechische Nationalkomitee in Prag am 28. Oktober 1918 die Unabhängigkeit von Österreich-Ungarn (Königreich Österreich-Ungarn) und verkündete die Vereinigung der Tschechischen Republik und der benachbarten Slowakei zur Republik Tschechoslowakei.

Trotz der Tatsache, dass im November 1989 in der Tschechoslowakei die sogenannte Samtene Revolution stattfand, durch die die Ära des kommunistischen Einflusses im Land endete, wuchsen die Widersprüche zwischen der Tschechischen Republik und der Slowakei in der Tschechoslowakei.

Im Sommer 1992 einigten sich die Führer der Republiken auf die Teilung des Landes, und am 1. Januar 1993 wurde eine unabhängige Tschechische Republik gegründet. Aber der 28. Oktober - der Tag der Gründung der Tschechoslowakischen Republik oder der Geburtstag des unabhängigen tschechoslowakischen Staates - gilt immer noch als einer der wichtigsten in der Geschichte der Tschechischen Republik.

An diesem Tag finden im ganzen Land viele festliche und feierliche Veranstaltungen statt. Traditionell ist dieser Tag geprägt von der Verleihung staatlicher Auszeichnungen an besonders angesehene Persönlichkeiten des Landes, einer Militärparade in Prag, einem Tag der offenen Tür im tschechischen Parlament und vielen öffentlichen Unterhaltungen und Feierlichkeiten, die in der Regel enden mit buntem Feuerwerk.