Internationaler Tag der Denkmäler und Stätten (18/04)

Das Motto des Internationalen Tages der Denkmäler und Stätten, der jedes Jahr am 18. April weltweit begangen wird, lautete: „Lasst uns unsere historische Heimat retten.“

Dieser Tag, auch als Welterbetag bekannt, wurde 1982 von der Versammlung des Internationalen Rates zum Schutz von Denkmälern und Stätten (ICOMOS) ins Leben gerufen, der von der UNESCO gegründet wurde.

Der Feiertag wird seit 1984 begangen, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Schutz und Erhalt des Weltkulturerbes zu lenken. Es bietet auch die Gelegenheit, mehr über die Vielfalt des Welterbes und die Kräfte zu erfahren, die eingesetzt werden, um es zu schützen und zu bewahren.