Internationaler Jugendtag (12/08)

Der Internationale Jugendtag wird jährlich am 12. August begangen, um an die Rolle junger Menschen in der Entwicklung und Friedenskonsolidierung und an die täglichen Herausforderungen zu erinnern, die sich ihnen in den Weg stellen.

Es wurde von der UN-Generalversammlung am 17. Dezember 1999 (Resolution 54/120) auf Vorschlag der Weltministerkonferenz für Jugendangelegenheiten gegründet, die vom 8. bis 12. August 1998 in Lissabon stattfand. Am 12. August 2000 wurde erstmals der Internationale Jugendtag begangen.

Die Konferenz empfahl die Organisation von Werbeaktivitäten zur Unterstützung des Tages, um insbesondere junge Menschen für das Weltaktionsprogramm für die Jugend bis zum Jahr 2000 und darüber hinaus zu sensibilisieren, das 1995 von der Vollversammlung angenommen wurde.