Weltpatiententag (11/02)

Der 11. Februar wird im internationalen Kalender als Welttag der Kranken (World Day of the Sick) bezeichnet. Diese Veranstaltung ist vielmehr als eine Art sozialer Schritt gedacht, um Menschen zu unterstützen, die in die traurige Kategorie der Patienten fallen.

Der Welttag der Kranken wurde am 13. Mai 1992 auf Initiative des 264. Papstes Johannes Paul II. (Papst Johannes Paul II.) ins Leben gerufen. In seiner aus diesem Anlass verfassten Sonderbotschaft wies der Papst darauf hin, dass die jährliche Feier des Welttages der Kranken einen bestimmten Zweck hat.

Der Papst von Rom definierte dieses Ziel so: „den Mitarbeitern zahlreicher medizinischer katholischer Organisationen, den Gläubigen und der gesamten Zivilgesellschaft das Bedürfnis zu wecken, die Kranken und Gebrechlichen besser zu versorgen, ihr Leiden zu lindern.“