Navaratri - Neun Nächte im Herbst (26/09)

Navaratri gilt als eines der wichtigsten vedischen Feste. Navratri wird auch die Tage der Göttlichen Mutter genannt. Der Feiertag beginnt am ersten Tag des Mondmonats Ashvin und dauert neun Tage – daher die Neun Nächte des Herbstes, in denen die Göttliche Mutter oder Göttin (Devi) verehrt wird.

Die göttliche Mutter erscheint als ein einziges Ganzes, aber sie wird in drei Formen verehrt – als Durga, als Lakshmi und als Saraswati. Die Göttliche Mutter ist die Mutter des gesamten Universums, und alle Menschen werden als ihre Kinder anerkannt.

Während der ersten drei Tage von Navratri wird der Schwerpunkt darauf gelegt, gröbere, oberflächliche Hindernisse mit Hilfe der Göttin Durga zu beseitigen. Das menschliche Herz ist verschmutzt mit Wut, Gier, Hass, Leidenschaft (Lust), Stolz, Eifersucht und dergleichen. Diese „Eindringlinge“ des Herzens müssen eliminiert und das Herz gereinigt werden. Durga erscheint als Kriegergöttin, die ständig mit dem Bösen konfrontiert ist.