Vergebener Sonntag (06/03)

Der Vergebungssonntag ist der letzte Sonntag vor der Fastenzeit. An diesem Tag wird das Evangelium in der Liturgie in Kirchen mit einem Teil aus der Bergpredigt gelesen, die von der Vergebung der Beleidigungen gegenüber anderen spricht, ohne die wir vom himmlischen Vater keine Vergebung der Sünden erhalten können, über das Fasten und darüber himmlische Schätze sammeln.

Gemäß dieser Lesung aus dem Evangelium haben die Christen an diesem Tag einen frommen Brauch, einander um Vergebung der Sünden, bekannter und unbekannter Vergehen zu bitten und alle Maßnahmen zu ergreifen, um sich mit den Streitenden zu versöhnen.

Dies ist der erste Schritt auf dem Weg zur Großen Fastenzeit. Daher wird dieser Sonntag Vergebungssonntag genannt.