Gedenktag von St. Lupp Solunsky (05/09)

An diesem Tag gedenken die Orthodoxen des Märtyrers Lupp, der Ende des 3. – Anfang des 4. Jahrhunderts lebte und ein treuer Diener des Heiligen Großmärtyrers Demetrius von Thessaloniki war.

Als er beim Tod des Meisters anwesend war, tränkte er seine Kleidung mit seinem Blut und nahm ihm den Ring aus der Hand. Mit diesem Gewand sowie mit dem Ring und dem Namen des großen Märtyrers Demetrius wirkte der heilige Lupp in Thessaloniki viele Wunder.

Er zerbrach die heidnischen Götzen, wofür er von den Heiden verfolgt wurde, aber durch die Kraft Gottes wurde er unversehrt bewahrt.

Der heilige Lupus gab sich freiwillig in die Hände seiner Peiniger und wurde auf Befehl von Kaiser Maximian Galerius mit einem Schwert enthauptet.