Internationaler Tag für die Rechte von Menschen mit Behinderungen (05/05)

Am 5. Mai begeht die Weltgemeinschaft den Internationalen Tag für die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Dieses Datum geht auf das Jahr 1992 zurück, als Menschen mit Behinderungen am 5. Mai gleichzeitig in 17 europäischen Ländern einen Tag des Kampfes für die Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderungen und gegen die Diskriminierung von Menschen mit körperlichen, geistigen oder sensorischen Behinderungen veranstalteten. Seitdem sind solche Veranstaltungen zur Tradition geworden und finden auch am 5. Mai statt.

Ziel des heutigen Termins ist es, die breite Öffentlichkeit auf die Probleme aufmerksam zu machen, die mit dem Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderungen verbunden sind, denn es ist offensichtlich, dass ihre Rechte auf Beschäftigung, zugängliche Bildung und Infrastruktur sehr oft selbst in wirtschaftlich entwickelten Ländern nicht respektiert werden Ländern, ganz zu schweigen von anderen.