Kashchey-Chernobog-Tag (30/11)

An diesem Tag wird die böseste Gottheit des slawischen Pantheons geehrt - bekannt aus Kindermärchen, Kashchei oder Chernobog (schwarze Schlange, Koschey) - der Herr von Navi, Dunkelheit und dem Pekelny-Königreich. Gott der Kälte, der Zerstörung, des Todes, des Bösen; Gott des Wahnsinns und die Verkörperung von allem Bösen und Schwarzen.

Die Slawen teilen die ganze Welt in zwei Hälften: Gut und Böse oder menschenfreundlich und menschenfeindlich. Jeder von ihnen repräsentiert seinen eigenen Gott. Feindlich wird durch Tschernobog verkörpert.

Kashchei wird als humanoides Idol dargestellt, schwarz bemalt mit einem versilberten Schnurrbart. Opfer werden ihm vor dem Beginn wichtiger Angelegenheiten gebracht, zum Beispiel vor einem Feldzug. Die Opfer sind oft blutig und menschlich, sie töten Gefangene, Sklaven und Pferde.