Gedenktag des Apostels und Evangelisten Matthäus (29/11)

Der heilige Apostel und Evangelist Matthäus ist einer der 12 Apostel. In der Heiligen Schrift wird er auch Levi genannt (Lk 5,27). Der Apostel Matthäus war der Bruder des Apostels Jakob Alfejew und vor seiner Berufung in den apostolischen Rang Zöllner von Galiläa, d.h. Steuereintreiber. Nachdem er vom Herrn berufen worden war, verließ er alles und folgte dem Erlöser. Seitdem ist Matthäus zusammen mit anderen Jüngern Jesu Christi untrennbar mit ihm verbunden.

Nach der Heiligen Überlieferung predigte der Apostel Matthäus nach der Herabkunft des Heiligen Geistes den Juden in Judäa das Evangelium. Hier schrieb Matthäus laut Eusebius und anderen heiligen Vätern 8 Jahre nach der Himmelfahrt des Herrn das Evangelium an die gläubigen Juden Palästinas und übergab es dem Apostel Jakobus, dem Bruder des Herrn. Aus dem Hebräischen ins Griechische wurde das Evangelium entweder vom Apostel Jakobus oder vom Apostel Johannes dem Theologen übersetzt.

Im 2. Jahrhundert fand Panten unter den Christen Indiens das auf Hebräisch verfasste Matthäusevangelium. Nach den Zeugnissen der heiligen Väter wurde das Original in der Bibliothek von Cäsarea aufbewahrt, die im 3. Jahrhundert vom Märtyrer Pamphilus erbaut wurde.