Internationaler Tag der Korruptionsbekämpfung (09/12)

Auf Initiative der Vereinten Nationen (Resolution A/RES/58/4) wird jährlich am 9. Dezember der Internationale Antikorruptionstag begangen.

An diesem Tag im Jahr 2003 wurde in der mexikanischen Stadt Merida die UN-Konvention gegen Korruption auf der hochrangigen politischen Konferenz zur Unterzeichnung aufgelegt.

Das Dokument verpflichtet die Unterzeichnerstaaten, Bestechungsgelder, die Unterschlagung von Haushaltsmitteln und die Geldwäsche von Korruptionserlösen als Straftaten zu deklarieren. Nach einer der Bestimmungen des Übereinkommens müssen Gelder aufgrund von Korruption an das Land zurückgezahlt werden, aus dem sie stammen.