Kolyada (25/12)

Kolyada - die Babysonne, in der slawischen Mythologie - die Verkörperung des Neujahrszyklus. Kolyada – die Wende der Sonne zum Frühling – wurde während der Großen Winterweihnachtszeit gefeiert, die vom 24. Dezember bis zum 5. Januar stattfand.

Die Slawen feiern Kolyada, wenn der Tag "für Spatzen" gekommen ist und die Wintersonne aufgeht (dh während der Wintersonnenwende). Vor dem Fest heult der Zauberer wie ein Wolf (prophetisches Heulen) und vertreibt böse Geister. Am Ende des Anfangs wird jedem ein Bruder mit einem berauschenden Getränk angeboten, und der Obavnik (der bei Zeremonien in den Ferien Lob und Sätze liest) ruft aus:

„Ach, wo gehst du hin? Brücken zu überbrücken! Wen reiten? Kolyada Souverän! Was soll er reiten? Auf einem sonnigen Schwein! Was fahren? Ferkel!