Tag der Waldarbeiter (18/09)

Wenn Sie den Wald der Seelenvollen und Kühlen betreten, Die Mitte der Orte der Sonneneinstrahlung und der strengen Stille Deine Brüste treffen sich so freudig und gierig, Der Atem nasser Kräuter und das Aroma von Kiefern ... ( aus dem Gedicht von V. Weihnachten ).

Am dritten Sonntag im September wird ein professioneller Feiertag der Menschen gefeiert, die mit ihrer edlen Arbeit den Waldreichtum des Planeten bewahren und steigern und zu ihrer rationellen Nutzung beitragen. Der Tag der Waldarbeiter ist seit der Existenz der UdSSR Geschichte.

Am 13. August 1966 wurde das Dekret des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR über die Errichtung dieses Feiertags verabschiedet, und 1980 wurde durch Dekret des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR № 3018-X « An Feiertagen und Gedenktagen » seine Feier am dritten Sonntag im September bestätigt.

Heute wird in Russland, Weißrussland, Kirgisistan und der Ukraine der Waldarbeitertag gefeiert.

Wald — der größte natürliche Reichtum, der Schlüssel zur Umweltsicherheit, der vorrangige Bestandteil des nationalen Wirtschaftskomplexes und die Grundlage für die wirtschaftliche Stabilität vieler Länder.



Es wird geschätzt, dass Wälder etwa ein Drittel der Landfläche einnehmen und die gesamte Waldfläche auf der Erde 38 Millionen Quadratmeter beträgt. Kilometer. Die Hälfte dieser Waldzone gehört zu tropischen Wäldern, eine vierte befindet sich auf der Nordhalbkugel. Die Waldfläche in Russland beträgt ungefähr 8 Millionen Quadratmeter. Kilometer.



Infografiken – Poster « Forest Workers Day » Story « Treffen mit Drevyov »