Tag der Ehrung von Studenten, die durch die spanische Regierung in Kuba gestorben sind (27/11)

Der 27. November ist in Kuba ein denkwürdiges Datum – der Tag der Ehrung der Studenten, die durch die Hand der spanischen Regierung gestorben sind.

An diesem Tag im Jahr 1871 wurden in Havanna auf Anordnung der Regierung acht Studenten im ersten Jahr der Medizinischen Universität von Havanna erschossen. Anacleto Bermudez Gonzalez, Alonso Alvarez, Pascual Rodriguez Perez, Carlos Augusto de Latorre, Angel Laborde, Carlos Verdugo, Eladio Gonzalez Toledo und José de Marcos Medine – ganz Kuba kennt ihre Namen.

Sie wurden beschuldigt, das Grab eines hochrangigen spanischen Beamten, Gonzalo Castañon, geschändet zu haben.