Heiligabend von Ostchristen (06/01)

Abend des 6. Januar - Heiligabend, Heiligabend. Im Volksmund wird es auch „Weihnachtslieder“ genannt. Die Bedeutung der heiligen Nacht der Geburt des göttlichen Christuskindes ist so groß, dass sogar der Lauf der modernen Geschichte und unsere heutige Zählung genau von der Geburt Christi ausgeht. In Russland war dieser Feiertag besonders beliebt.

Heiligabend ist der Vorabend der Geburt Christi, der letzte Tag des Advents. Traditionell durfte an diesem Tag nur das sogenannte Sochivo gegessen werden – eingeweichte Weizenkörner mit Honig und Früchten. Diese Tradition gab dem Feiertag den Namen.

Gottesdienste in Tempeln sind ganz dem bevorstehenden Feiertag gewidmet.