Tag des Nationalparks Plitvicer Seen (08/04)

Am 8. April feiert Kroatien den Tag des Nationalparks Plitvicer Seen (kroatisch Plitvička jezera). Der Name "Plitvicer Seen" wurde erstmals 1777 in den Aufzeichnungen des Priesters Dominik Vukasovich erwähnt.

Am 8. April 1949 erhielten die Plitvicer Seen den Status eines Nationalparks, als das kroatische Parlament ein Gesetz zum Schutz der Plitvicer Seen verabschiedete und den Park zum kroatischen Nationalschatz erklärte. 1979 wurde der Nationalpark Plitvicer Seen unter der Nummer 98 in das UNESCO-Welterberegister aufgenommen:

„Unterirdisches Wasser, das Jahrtausende lang durch Kalksteinfelsen floss, bildete Travertinbarrieren, die zur Bildung einer ganzen Kaskade malerischer Seen, Wasserfälle und Höhlen führten. Dieser geologische Prozess dauert bis heute an. Die heimischen Wälder bieten Bären, Wölfen und vielen seltenen Vögeln Unterschlupf.“