Ich feiere zu Ehren der Ikone der Mutter Gottes und heiße "Verabführe meine Trauer" (07/02)

Heute verehrt die russisch-orthodoxe Kirche die Ikone der Muttergottes mit dem Titel "Befriedige meine Sorgen". Auf dieser Ikone ist die Muttergottes dargestellt, die mit ihrer rechten Hand das Christuskind hält, in dessen Händen eine Schriftrolle mit den Worten entfaltet ist: „Richte ein gerechtes Urteil, tue Barmherzigkeit und Großmut deinen Aufrichtigen; zwinge nicht die Witwe und die Waise, und tue deinem Bruder nichts Böses in deinem Herzen. Die Muttergottes legte ihre linke Hand an ihren Kopf, etwas zur Seite gebeugt, als höre sie die Gebete aller, die sich in Sorgen und Sorgen an sie wandten.

Die Ikone der Muttergottes mit dem Titel "Assuage My Sorrows" wurde 1640 von den Kosaken nach Moskau gebracht und in der St.-Nikolaus-Kirche auf Pupyshi in Samoskworetschje aufgestellt. Durch wiederholte Umbauten des Tempels landete die Ikone auf dem Glockenturm.

Die Verehrung der Ikone als Wunder begann nach der Heilung einer entspannten Frau davon. Die Patientin, die weit von Moskau entfernt lebte, litt viele Jahre an einer schweren Krankheit: Alle Glieder ihres Körpers schmerzten, besonders ihre Beine, so dass sie nicht gehen konnte. Durch Krankheit bis zur völligen Erschöpfung gebracht, hoffte sie nicht mehr auf Genesung. Diverse Heilmittel brachten ihr nicht mehr die gewünschte Heilung.