Gedenktag von Rev. Makaria Zhabynsky, Belevsky-Wundertäterin (04/02)

Der Mönch Macarius von Zhabynsky, Wundertäter von Belevsky, wurde 1539 geboren. In früher Jugend nahm er Tonsur mit dem Namen Onufry und gründete 1585 die Einsiedelei Zhabynskaya Vvedenskaya (ein Kloster in einem abgelegenen Wüstenort) in der Nähe des Flusses Oka, nicht weit von der Stadt Belev.

1615 wurde die Wüste von den polnischen Truppen unter dem Kommando von Lisovsky vollständig verwüstet.

Der Mönch kehrte in die Asche zurück und wurde zum Erneuerer des Klosters. Er versammelte die Brüder erneut und anstelle der Holzkirche wurde zu Ehren des „Eintritts der Allerheiligsten Theotokos in den Tempel“ eine Steinkirche mit einem Glockenturm am Tor gebaut.