Weltfeuchtgebietstag (02/02)

Die Veranstaltungen, die jährlich am 2. Februar, dem Welttag der Feuchtgebiete, stattfinden, sollen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und der Regierungen auf der ganzen Welt auf den Wert von Feuchtgebieten für die Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung unseres Planeten lenken.

Die Konvention über Feuchtgebiete (Convention on Wetlands), die vor allem als Lebensraum für Wasservögel von internationaler Bedeutung sind, wurde am 2. Februar 1971 in der Stadt Ramsar (Iran) unterzeichnet und heißt seitdem Ramsar-Konvention.

Das Hauptziel der Ramsar-Konvention ist die Erhaltung und rationelle Nutzung von Feuchtgebieten als Mittel zur Erreichung einer nachhaltigen Entwicklung auf der ganzen Welt. Der Welttag der Feuchtgebiete wurde erstmals 1997 begangen.