Tag des aserbaidschanischen Alphabets und der aserbaidschanischen Sprache (01/08)

Der Tag des aserbaidschanischen Alphabets und der aserbaidschanischen Sprache (Aserbaidschanisch Azərbaycan əlifbası və Azərbaycan dili günü) wird in der Republik jährlich am 1. August gefeiert, gemäß dem Dekret von Heydar Aliyev vom 9. August 2001 „Zur Gründung des Tages des aserbaidschanischen Alphabets und die aserbaidschanische Sprache“.

Bekanntlich verwendeten die Aserbaidschaner in den Jahren, als Aserbaidschan Teil des zaristischen Russland wurde, das arabische Alphabet. Mit der Machtübernahme der Bolschewiki in Aserbaidschan begannen kosmopolitische Experimente mit vielen Bräuchen und Traditionen des aserbaidschanischen Volkes, einschließlich seiner Sprache und seines Alphabets. Bald erlangte die russische Sprache tatsächlich den Status einer Staatssprache.

Ende der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde eine Alphabetreform durchgeführt, bei der anstelle des arabischen Alphabets ein neues aserbaidschanisches Alphabet in lateinischer Schrift verwendet wurde. Aber seit dem Beginn dieser Reform, als die Entscheidung getroffen wurde, auf das kyrillische Alphabet umzusteigen, sind noch keine zehn Jahre vergangen. So wurden in etwa zehn Jahren dreimal Änderungen am Alphabet der aserbaidschanischen Sprache vorgenommen.