Gedenktag der Heiligen Frauen der Welten (08/05)





Myrrhenträgerinnen sind genau die Frauen, die aus Liebe zum Heiland Jesus Christus ihn in ihren Häusern aufnahmen und ihm später zum Ort der Kreuzigung auf Golgatha folgten. Sie waren Zeugen des Leidens Christi am Kreuz. Sie waren es, die im Dunkeln zum Heiligen Grab eilten, um den Leib Christi mit Myrrhe zu salben, wie es bei den Juden Brauch war. Sie, die Myrrhe tragenden Frauen, waren die ersten, die erfuhren, dass Christus auferstanden war. Zum ersten Mal seit seinem Tod am Kreuz erschien der Erretter einer Frau, Maria Magdalena.